21. Der Film „Müllheim 1951“

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ein 40 minütiger Film von Werner Kaufmann, gedreht im Jahre 1951.
  • Neu bearbeitet und vertont von Yvonne Escher, Bodensee-Film Steckborn.
  • Text verfasst und gesprochen von Elsa Stuber, Müllheim.

Aus dem geschriebenen Vorwort des Original – Films:
„Die Vollendung unserer stattlichen Turnhalle war für uns ein grosses Ereignis und gab dann den Anlass, diesen Film über Land und Leute von Müllheim zu drehen.“
„Das HEUTE festzuhalten ist der Sinn dieses Filmes!“

Hier sind drei kurze Ausschnitte aus dem Film zu sehen:

 

Der Gabelmacher und der Wagner:

 

Die Mosterei in der Gasse:

 

Weitere Informationen zum Inhaltsverzeichnis des Films und zugleich eine Übersicht über die gezeigten Berufe.

Weitere Informationen: Auflistung der Standorte und der Blickrichtung.